Ergobaby Omni 360 im Test (Praxistest / Erfahrungen)

with Keine Kommentare

Wir outen uns als Trage-Eltern. Von Geburt an haben wir unsere Kinder lieber in der Babytrage als im Kinderwagen transportiert. Nachdem wir anfangs noch eine einfache, ungepolsterte Babytrage genutzt haben (damals ein Geschenk), sind wir schnell auf die Ergobaby Omni 360 Trage umgestiegen. Nach ausführlicher Beratung im Babyfachmarkt und dem Ausprobieren verschiedener Babytragen, war unsere Wahl schnell gefallen. Unser Hauptgrund: die vier möglichen Tragepositionen, die Omni 360 bietet. Seit dem Kauf sind mittlerweile einige Jahre vergangen und wir hatten die Ergobaby Omni 360 ausführlich im Test.

Neben den vielfältigen Tragepositionen überzeugt uns bis heute der gute Tragekomfort. Dieser kommt vorwiegend durch den breiten Hüftgurt sowie die gepolsterten Tragegurte an den Schultern zustande. Bei der Trageposition hast du die Wahl, ob du dein Kind zu dir gerichtet, nach vorn gerichtet, seitlich oder auf dem Rücken tragen möchtest. Am besten führst du selbst den Test durch, was für euch am besten funktioniert. Eventuell ist es speziell eine Position (so war es bei uns) oder ihr mögt die Variation. In diesem Fall lässt sich die Trageposition der AnzeigeErgobaby Omni 360 schnell und einfach umstellen.

Ergobaby Omni 360 Test Fronttrageposition
In unserem Ergobaby Omni 360 Test hat sich über mehrere Jahre die Fronttrageposition als Highlight für unseren Sohn herausgestellt. Ergobaby empfiehlt, diese Trageposition nur im aktiven, gut gelaunten Zustand für maximal 20 Minuten am Stück zu nutzen.

Ergobaby Omni 360 Test – unsere Erfahrungen in Kürze

Im Vergleich zu anderen Babytragen hat uns die Omni 360 insbesondere mit folgenden Eigenschaften überzeugt:

✓ Wir können unsere Kinder damit nach vorn gerichtet tragen. Speziell unser Sohn hat diese Trageposition geliebt!

✓ Die Trage ist flexibel nutzbar: in vier verschiedenen Tragepositionen sowie von Geburt an (ab 3,2 kg ohne Neugeborenen-Einsatz) bis zu einem Kindgewicht von 20 kg.

✓ Durch die schnelle Größenanpassung eignet sie sich sowohl für Mama (1,63 Meter) als auch für Papa (1,96 Meter).

✓ Das Mesh-Material (mehrmaschiger Stoff mit Gitterstruktur) ist vergleichsweise atmungsaktiv und beugt Schwitzen vor.

Bei unserem Sohn hatten wir die Ergobaby Omni 360 etwa zwei Jahre lang nahezu täglich im Einsatz. Sie war mit uns in verschiedenen Ländern auf Reisen und oft in der Natur im Einsatz. Auch nach der intensiven Nutzung ist sie bis heute in einem einwandfreien Zustand. Nichts ist kaputtgegangen und die Babytrage stinkt nicht (obwohl wir bei hohen Temperaturen das ein oder andere Mal geschwitzt haben).

Ergobaby Omni 360 Test Positionswechsel Babytrage
Der Wechsel von einer Trageposition in die andere gelingt mit Omni 360 schnell und einfach. So könnt ihr zusammen auch Wanderungen in unebenem Gelände erleben.

Tragepositionen der Omni 360 Babytrage

Der größte Mehrwert, den die AnzeigeErgobaby Omni 360 nach unserem mehrjährigen Test in der Praxis gezeigt hat, sind die vielfältigen Tragepositionen. Darum hatten wir uns damals speziell für diese Babytrage entschieden. Und aus demselben Grund würden wir die Babytrage auch erneut kaufen. Du kannst die Trage in vier verschiedenen Tragepositionen nutzen:

  1. In der typischen Trageposition, in der das Baby bzw. Kleinkind zu dir gerichtet auf dem Oberkörper liegt.
  2. Nach vorn gerichtet, sodass das Baby bzw. Kind dieselbe Blickrichtung hat wie du (diese Trageposition wird von Ergobaby ab einem Körpergewicht von 6,4 kg bzw. ca. fünf Monaten empfohlen). Dein Kind sollte hierfür wach sein und eine aufmerksame, aktive Phase haben. Die Fronttrageposition wird von Ergobaby für eine Dauer von 15 bis 20 Minuten in ruhigeren Umgebungen empfohlen (z.B. nicht in Menschenmassen).
  3. Seitliches Tragen des Babys bzw. Kleinkinds auf der Hüfte (von Ergobaby ab ca. sechs Monaten empfohlen)
  4. Tragen auf dem Rücken (von Ergobaby ab ca. sechs Monaten empfohlen)

Die möglichen Tragepositionen kannst du im nachfolgenden Video genauer sehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Vorteile und Einstellung der Tragepositionen

Ein Vorteil der verschiedenen Tragepositionen besteht aus unserer Erfahrung darin, dass du die Belastung für deinen eigenen Körper verteilen kannst. Durch regelmäßiges Wechseln der Trageposition bekommt dein Kind nicht nur Abwechslung, sondern auch dein Rücken und deine Schultern werden entlastet.

Von Experten bestätigter Tragekomfort: Die AnzeigeErgobaby Omni 360 trägt das Gütesiegel der Aktion gesunder Rücken e.V. und wurde durch das International Hip Dysplasia Institut als „gesund für die Hüften“ ausgezeichnet.

Verstellen kannst du die Omni 360 Trage durch Klettverschlüsse an der Innenseite des Hüftgurtes, durch Knöpfe zur variablen Nutzung des Nackenpolsters sowie zur Sitzeinstellung und durch die variable Länge der Tragegurte und des Hüftgurts. Die Schultergurte kannst du sowohl parallel zueinander (wie bei einem Rucksack) als auch über Kreuz nutzen. Auch durch diese Variation kannst du die Gewichtsverteilung beeinflussen und somit die Belastung deines Körpers auf verschiedene Stellen verteilen.

Ergobaby Omni 360 Mesh Air Babytrage Ergonomie wandern
Die Ergobaby Omni 360 Mesh Air eignet sich aus unserer Erfahrung gut zum Wandern mit Baby bzw. Kleinkind. Durch die verschiedenen Tragepositionen kannst du die Gewichtsverteilung zwischendurch gut variieren.

Eigenständiges An- und Ablegen der Babytrage

In unserem jahrelangen Test haben wir zudem positiv wahrgenommen, dass die Babytrage ohne Hilfe genutzt werden kann. Als Mama oder Papa kannst du dein Baby bzw. Kleinkind also selbstständig in die Trage setzen und die Position richtig einstellen. Somit bist du nicht auf Unterstützung angewiesen.

Ähnlich wie bei einem Rucksack lassen sich Größe und Umfang der Babytrage einfach umstellen. Hierzu nutzt du die Schnallen, die sich am Hüftgurt sowie an den Schultergurten befinden. Sowohl beim Wechseln der Trageposition, als auch wenn mehrere Personen die Trage nutzen (z.B. Mama und Papa) ist die schnelle Größenanpassung im Alltag nützlich.

Schnalle Hüftgurt Omni 360
Die Babytrage lässt sich aus unserer Erfahrung auch ohne Hilfe problemlos an- und ablegen. Den Hüftgurt kannst du beispielsweise einfach mit der Schnalle befestigen und in die benötigte Position drehen.

Ergobaby Omni 360 Test: Sicherheit beim Tragen

Neben dem Komfort für dich und dein Kind spielt natürlich auch die Sicherheit eine wichtige Rolle bei Babytragen. Insbesondere, wenn du allein die Trage nutzt und keine Hilfe beim Anlegen hast, solltest du dich mit der Trage sicher fühlen. Wir raten dazu, am Anfang zunächst eine weitere Person zur Hilfestellung an deiner Seite zu haben. Dies verleiht dir ein Gefühl von Sicherheit. Schließlich ist aller Anfang schwer und auch mit einer Babytrage müssen Eltern sich zunächst vertraut machen.

Aus unserer Erfahrung erlangst du jedoch schnell Sicherheit im Umfang mit der Omni 360. Während du dein Kind mit einer Hand festhältst, kannst du die andere Hand zum Befestigen der Trage nutzen.

Ergobaby Omni 360 Test Sicherheit
Die Omni 360 bietet Schnallen und Sicherheitsschlaufen, die für ein ungefährdetes Gefühl beim Tragen sorgen

Schrittweises anlegen der Babytrage

Im ersten Schritt legst du stets zuerst den Hüftgurt an. Hierbei hältst du dein Kind noch nicht im Arm. Eine Sicherheitsschlaufe sorgt für zusätzlichen Halt des Hüftgurts. Sollte sich die Schnalle des Hüftgurts einmal lösen (was aus unserer Erfahrung unwahrscheinlich ist), fällt der Hüftgurt dadurch nicht direkt ab. Du hast zunächst beide Hände frei, um den Hüftgurt ideal einzustellen und an deiner Hüfte festzuziehen.

Ergobaby Babytrage anlegen
Beim Anlegen des Hüftgurts hast du zunächst beide Hände frei. Erst wenn der Hüftgurt fest sitzt, nimmst du dein Baby bzw. Kleinkind auf den Arm und positionierst es in der Trage.

Nachdem der Hüftgurt bereits erste Stabilität bietet, legst du dein Kind an deinen Körper an. Je nach Trageposition hast du bereits einen Schultergurt angelegt, der für zusätzliche Sicherheit sorgt. Falls nicht, hast du stets eine Hand frei, mit der du dein Kind hältst und stützt. Zudem kannst du deinen Oberkörper leicht zurückbeugen, um die Stabilität und den Fallschutz für dein Kind zu erhöhen. Spätestens, wenn du die Schultergurte angelegt und festgezogen hast, kann dein Kind nicht mehr herausfallen. Auch hier sorgen Sicherheitsschlaufen für zusätzlichen Schutz.

Sicherheitsschlaufe Omni 360 Mesh Air Babytrage
Hier siehst du eine der Sicherheitsschlaufen. Falls sich eine Schnalle aus Versehen öffnen sollte, sorgt die Sicherheitsschlaufe für Halt.

Übung macht den Meister

Mit der Ergobaby Omni 360 trägst du dein Kind stets eng am Körper. Während des Tragens befindet es sich durch die Gurte in einer sicheren, stabilen Position. Selbst, wenn dein Kind einmal unruhig ist und sich viel bewegt, besteht hier kein Fallrisiko. Mehr Wachsamkeit ist beim An- und Ablegen der Trage gefragt. Jedoch haben wir selbst uns auch hierbei stets sicher gefühlt. Je mehr Übung du hast, desto leichter wird dir dies fallen. Wir hatten zu keinem Zeitpunkt eine brenzlige Situation.

Ergobaby Omni 360 Test Gelände
Wir waren im mehrjährigen Ergobaby Omni 360 Test auch in rutschigem Gelände unterwegs. Da das Gewicht dank der Babytrage mittig auf den Körper verteilt wird, hatten wir stets das Gefühl von Stabilität und Sicherheit beim Laufen.

Ergonomie der Omni 360 Babytrage

Durch die vielfältigen Tragepositionen haben wir die Ergobaby Omni 360 im Test besonders ergonomisch wahrgenommen. Nach längerem Tragen in einer Position kann es natürlich vorkommen, dass dir eine Stelle an den Schultern drückt oder ein Punkt am Rücken etwas wehtut. Wenn du dies bemerkst, hast du mit der Omni 360 Babytrage stets die Möglichkeit, die Trageposition zu wechseln. Du kannst z.B. von der mittigen Trageposition in eine seitliche Position übergehen (Hüfttrageweise) oder dein Kind auf dem Rücken weitertragen. Durch den Wechsel der Trageposition verändern sich die Belastungspunkte für deinen Körper. Dies sorgt dafür, dass der Körper gleichmäßiger und damit schonender belastet wird.

Rückentrageposition Omni 360
Mit der Omni 360 kannst du dein Baby bzw. Kleinkind auch auf dem Rücken tragen. Die verschiedenen Tragepositionen ermöglichen einen flexiblen Wechsel und schonen damit deinen Körper.

Sofern dein Kind gerade schläft, ist der Wechsel der Trageposition nicht immer leicht. Schließlich möchtest du dein Kind in der Regel nicht aufwecken. In diesem Fall kannst du dennoch eine kleine Anpassung an den Gurten vornehmen. Manchmal hilft es aus unserer Erfahrung schon, wenn der Hüftgurt ein Stück rauf oder runter verschoben wird. Oder du setzt dich kurz hin und stützt dein Kind mit den Armen. Auf diese Weise wird das Gewicht auf deinen Schultern leichter und sie werden entsprechend entlastet.

Die Ergonomie für dein Baby bzw. Kleinkind nimmt natürlich ebenfalls eine wichtige Rolle ein. Hierauf liegt bei Babytragen stets ein besonderes Augenmerk, was auch die Hersteller wissen. Dass die Trageposition für die Gesundheit deines Kindes gut ist, hat daher oberste Priorität. Um dies zu gewährleisten, solltest du stets darauf achten, die Omni 360 korrekt einzustellen und dein Kind den Anleitungen entsprechend in der Trage zu positionieren.

Ergobaby Omni 360 Test Einstellungen Babytrage
Zur richtigen Einstellung befinden sich auch Hinweise an der Babytrage. Sie helfen dir dabei, die passenden Einstellungen zu berücksichtigen.

Einstellungen der Babytrage

Dies bedeutet:

  • Die Sitzposition sollte entsprechend der Größe deines Kindes am Hüftgurt mithilfe der Klettverschlüsse richtig angepasst sein. Hierzu gibt es drei verschiedene Einstellungen. Die richtige Position ist mithilfe von Farben und Größenangaben einfach zu ersehen.
  • Dein Kind sollte tief (unterhalb des Hüftgurts) in der Trage sitzen. Speziell für Neugeborene ist die sogenannte M-Sitzhaltung wichtig. Der Po sitzt dabei tief in der Trage, während die Knie etwas höher liegen. Die Unterschenkel und Füße hängen gerade hinunter und können sich am Körper von Mama oder Papa abstützen.
  • Der Rücken des Kindes sollte leicht rund (c-förmig) sein, sofern die Bauch-, Rücken- oder Hüfttrageweise genutzt wird. Ist der Rücken zu gerade, hast du die Trage vermutlich zu eng eingestellt und solltest sie etwas lockern.
  • Der Kopf des Kindes sollte sich über der Brust von Mama oder Papa befinden. Das Kind ist dabei hoch genug, um einen Kuss auf die Stirn geben zu können.
  • Das Nackenpolster muss dem Alter entsprechend angepasst sein:
    • Zwischen Geburt und ca. 6 Wochen Lebensalter: Nach innen geklapptes Nackenpolster.
    • Ab ca. 7 Wochen Lebensalter (wenn das Baby seinen Kopf für kurze Zeit selbst halten und drehen kann): Nach außen geklapptes Nackenpolster. Dieses kann z.B. zum Schlafen auch hochgeklappt werden.
  • Mithilfe der Knöpfe oder Schieberegler (je nach Modell) wird zudem die Breite der Trage am Bauch- bzw. Rückenbereich des Kindes angepasst. Die äußere (breitere) Einstellung ist immer dann besser, wenn das Kind zu deinem Körper hin gerichtet schaut (in der Bauch-, Rücken- oder Hüfttrageweise). In der Fronttrageweise, wenn das Kind selbst nach vorn schaut, solltest du auf die innere (engere) Einstellung wechseln.
Ergobaby Omni 360 Test Einstellung Größe
Eine der wichtigsten Einstellungen ist die Breite, die du gemäß der Körpergröße deines Kindes auswählst

Integration in den Alltag

Die vielen Punkte sehen zunächst vielleicht aufwendig und kompliziert aus. Nach einigen Malen hast du die Einstellungen jedoch verinnerlicht, sodass sich die Nutzung der Babytrage aus unserer Erfahrung einfach in den Alltag integrieren lässt. Einige Einstellungen (wie z.B. die Klettverschlüsse am Hüftgurt je nach Körpergröße des Kindes) bleiben zudem längere Zeit unverändert, sodass du hier nicht jedes Mal eine Überprüfung vornehmen musst.

Omni 360 Babytrage Erfahrungen Knöpfe Einstellungen
Einige Einstellungen wie z.B. das Nackenpolster können wochenlang unverändert bleiben, bis dein Baby wächst oder die nächste Altersgrenze zur größeren Einstellung erreicht hat

Ergobaby Omni 360 Test bei Belastungen

Die Ergobaby Omni 360 war bei uns schon viel im Einsatz. Auf einfachen Spazierwegen ebenso wie bei längeren Wanderungen oder beim Staubsaugen im Haushalt. Wir hatten sie beispielsweise auch mehrere Monate lang auf den Kanaren im Einsatz, wo sie täglich starker Sonneneinstrahlung und Salzwasser in der Luft ausgesetzt war. Sie ist mit uns mehrfach im Flugzeug geflogen und zahlreiche Male transportiert worden. Unser Sohn hatte ein Gewicht von ca. 15 kg, bevor er eines Tages nicht mehr getragen werden wollte.

Ergobaby Omni 360 Test klettern
Wir sind beim Ergobaby Omni 360 Test nicht gerade zimperlich mit der Trage umgegangen. Sie war bei uns z.B. auch beim Kletterparcours im Einsatz und hat dies mit Bravour gemeistert.

Wir haben die Trage also über einen längeren Zeitraum viel beansprucht. Trotz all der Belastung wirkt sie bis heute fast wie neu. Es gibt keine unangenehmen Gerüche, keine Verfärbungen oder Flecken, die sich nicht abwaschen lassen. Zudem ist auch nach mehrjähriger Nutzung nichts an der Trage kaputtgegangen. Nichts ist gerissen oder musste erneuert werden. Aufgrund dieser Erfahrungen können wir für unseren subjektiven Test tatsächlich sagen, dass die Qualität einwandfrei ist. Aus unserer Erfahrung handelt es sich um eine hochwertige, langlebige und nachhaltige Babytrage, die auch größeren Belastungen gut standhält.

Omni 360 Babytrage Erfahrungen Qualität
Aus unserer Erfahrung ist die Omni 360 eine qualitativ hochwertige Trage, die auch nach mehreren Jahren und vielfacher Nutzung noch fast neuwertig aussieht. Lediglich an den Schnallen zeigen sich bei uns leichte Gebrauchsspuren.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Beim Kauf fiel es uns damals nicht allzu leicht, einen vergleichsweise hohen Betrag auszugeben (der Kaufpreis lag damals bei knapp 180 Euro). Hätten wir damals schon gewusst, wie langlebig und hochwertig die Trage tatsächlich ist, wäre uns die Kaufentscheidung sicher noch leichter gefallen.

Wusstest du schon? Ergobaby bietet auch Second-Hand-Tragen zum Verkauf an. Falls du selbst noch eine gebrauchte Ergobaby-Trage hast, kannst du diese einsenden und erhältst nach positivem Prüfungsergebnis einen Wertgutschein von 50 Euro. Die geprüften und gereinigten Tragen kannst du online vergünstigt kaufen. Hier findest du weitere Informationen zum sogenannten Everlove-Programm von Ergobaby.

Material und Qualität

In unserem Ergobaby Omni 360 Test hat sich speziell die Qualität der Trage bewährt. Auch nach drei Jahren Nutzungsdauer ist bei unserer Babytrage alles noch in einwandfreiem Zustand. Und wir haben die Trage in dieser Zeit tatsächlich häufig genutzt. Die Trage ist stabil und gut verarbeitet. Zudem wird viel Wert auf eine gute Polsterung der Schultergurte gelegt, was den Tragekomfort erhöht. Aus unserer Erfahrung handelt es sich bei der Ergobaby Omni 360 um ein mittel- bis hochpreisiges Produkt, das aber auch einen hohen Qualitätsstandard bietet.

Ergobaby Omni 360 Test Polsterung Schultergurte
Die Omni 360 Babytrage verfügt über gut gepolsterte Schultergurte. Dies sorgt aus unserer Erfahrung für einen angenehmen Tragekomfort.

Das Mesh-Material ist speziell im Sommer sowie in wärmeren Regionen ideal geeignet. Durch den maschenartigen Stoff schwitzt das Kind nicht so schnell. Ein Faktor, der wichtiger ist, als man zunächst denkt. Denn durch den engen Körperkontakt in der Trage wird bereits viel Wärme von der Mutter bzw. dem Vater an das Kind abgegeben.

Im Übrigen ist die Babytrage aus Polyester gefertigt. Dieser Stoff besitzt einige gute Eigenschaften. Er gilt beispielsweise als besonders pflegeleicht, knittert und verblasst nicht und hat ein geringes Gewicht. Zudem wirkt er isolierend und trocknet schnell. Speziell, wenn die Trage im Regen einmal nass wird, ist dies von Vorteil.

Babytrage Omni 360 Mesh Air Ergobaby
Die gitterförmige Material ist das sogenannte Mesh. Die restliche Babytrage ist aus Polyester gefertigt.

Praktisches Zubehör

Zur Ergobaby Omni 360 gehören speziell zwei Extras, die wir im Alltag besonders nützlich finden:

  • die integrierte Kapuze, die sowohl als Sonnenschutz (Lichtschutzfaktor 50+) wie auch als Sicht-, Wind- und Regenschutz dient
  • die kleine Tasche am Hüftgurt, die wahlweise auch abgenommen werden kann

Die integrierte Kapuze ist speziell für die ersten Lebensmonate hilfreich. Wenn du dein Kind zu dir gerichtet trägst, erfährt es durch die Kapuze einen guten Schutz vor Sonne, Wind oder Regen. Zudem lässt sich die Kapuze gut nutzen, wenn ihr draußen seid und dein Baby in der Trage schlafen möchte. Die Kapuze bietet dann auch einen Sichtschutz und dunkelt den Kopfbereich etwas ab.

In der kleinen Tasche kannst du z.B. eine Windel, einen Schnuller, deinen Schlüssel, Geld oder auch ein Handy verstauen. Da sich die Tasche in deiner Griff-Reichweite befindet, kommst du problemlos an den Inhalt heran, während sich dein Kind in der Trage befindet. Dies hat sich bei uns als praktisch erwiesen, weshalb wir die Tasche entsprechend viel genutzt haben.

Ergobaby Omni 360 Test Tasche
In unserem Ergobaby Omni 360 Test hat sich auch die kleine Tasche bewährt. Hier konnten wir stets wichtige Kleinigkeiten wie Schlüssel, etwas Geld, eine Windel, Feuchttücher und Ähnliches verstauen.

Ergobaby Omni 360 Test: Wichtige Fragen und Antworten

Im Zeitverlauf sind bei uns selbst einige Fragen zur Omni 360 entstanden. Diese sowie weitere wichtige Fragen haben wir nachfolgend zusammengetragen und beantwortet. Falls du darüber hinaus noch weitere Fragen zur Ergobaby Omni 360 hast, kannst du gerne einen Kommentar unter dem Text hinterlassen.

Kann die Ergobaby Omni 360 gewaschen werden?

Ja, die Babytrage kann bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Wir selbst empfehlen dazu ein Handwäscheprogramm. Da das Material der Trage (Polyester) schnell trocknet, ist kein kräftiges Schleudern durch die Waschmaschine nötig. Wir haben die Trage bereits mehrfach gewaschen und damit gute Erfahrungen gemacht.

Wie schwer ist die Babytrage?

Die Omni 360 hat ein Eigengewicht von 900 Gramm. Im Vergleich zu einem Tragetuch ist sie damit meist schwerer. Ihr Gewicht ist mit anderen Babytragen etwa vergleichbar.

Wie unterscheidet sich die Ergobaby Omni 360 von anderen Tragesystemen?

Ein wesentlicher Unterschied bei der Omni 360 besteht in ihrer vielfältigen Nutzungsweise. Es gibt insgesamt vier mögliche Tragepositionen. Neben der Bauchtrageweise, die der absolute Standard bei Babytragen ist, kann die Omni 360 auch in Fronttrageweise, Hüfttrageweise und zum Tragen auf dem Rücken verwendet werden. Speziell die Fronttrageweise bieten nur wenige Vergleichsprodukte. Hierbei schaut das Kind nach vorn, in dieselbe Blickrichtung wie Mama oder Papa.

Ergobaby Omni 360 Test Trageposition Front
Einer der wichtigsten Unterschiede im Vergleich zu anderen Babytragen sind die vielfältigen Tragevarianten der Omni 360. Speziell das Tragen mit Blickrichtung nach vorn hat unserem Sohn stets gut gefallen.

Ab welchem Alter oder Gewicht kann ein Baby in der Ergobaby Omni 360 getragen werden?

Die meisten Babys erfüllen Mindestgewicht und -größe bereits von Geburt an. Für die Omni 360 liegt die Mindestgröße des Babys bei 50,8 cm. Das Mindestgewicht des Babys beträgt 3,2 kg. Ein spezieller Neugeborenen-Einsatz für bei der Trage nicht erforderlich. Ihre Standardeinstellungen sind so ausgelegt, dass auch Neugeborene darin getragen werden können.

Gibt es eine Gewichtsgrenze für das Tragen in der Ergobaby Omni 360?

Die Gewichtsgrenze des Kindes für die Omni 360 liegt bei 20 kg. Dieses Gewicht ist bereits so hoch, dass die meisten Kinder ohnehin nicht mehr getragen werden möchten. Üblicherweise sind Kinder bereits älter als vier Jahre, wenn sie die Gewichtsgrenze von 20 kg erreichen.

Eignet sich die Omni 360 auch zum Stillen?

In unserem individuellen Ergobaby Omni 360 Test haben wir auch das Stillen ausprobiert. Wenn du möchtest, kannst du dein Kind in der Trage stillen. Ein Abnehmen der Trage ist zum Stillen nicht zwingend erforderlich. Sofern es einmal schnell gehen soll, ist dies besonders praktisch. Allerdings hat dein Kind eine vergleichsweise aufrechte Position, die beim Stillen nicht immer am angenehmsten ist. Aus unserer Erfahrung ist es daher bequemer, wenn du dein Kind zum Stillen aus der Trage herausholst.

Sofern du während des Tragens stillst, kannst du zum Sichtschutz die integrierte Kapuze nutzen. Sie verdeckt deine Brust und dein Kind so weit du es möchtest.

Ergobaby Omni 360 Mesh Air Kapuze
Hier siehst du die Kapuze im zusammengerollten Zustand. Sie ist mit einem Reißverschluss in der Trage verstaut, wenn du sie nicht benötigst.

Unser Fazit zum Ergobaby Omni 360 Test

Ohne, dass wir es vorab geplant haben, hatten wir die AnzeigeErgobaby Omni 360 über mehrere Jahre im Test. Dass es ein so langer Zeitraum wurde, lag insbesondere daran, dass wir und unser Sohn mit der Babytrage so zufrieden waren. Und auch daran, dass unsere Trage qualitativ so gut gehalten hat, dass einfach kein Ersatz nötig war. Denn die Langlebigkeit und Qualität der Omni 360 sind aus unserer Erfahrung tatsächlich top! Mit der Trage konnten wir nicht nur unser erstes Kind, sondern auch unser zweites Kind täglich tragen. Und sie hält bis heute ohne Beschädigungen stand.

Selbst, wenn einmal Flecken auf der Babytrage waren, konnten wir diese gut abwaschen. In der Waschmaschine bei 30 Grad im Schonwaschgang konnten wir bisher alles gut reinigen. Bis auf einige Kratzer an den Schnallen sieht unsere Trage daher auch nach mehreren Jahren noch aus wie gerade frisch gekauft.

Aufgrund unserer guten Erfahrungen können wir die Omni 360 nur weiterempfehlen. Das Geld wird hier tatsächlich in eine gute Qualität investiert. Und in eine Trage, die nicht nur vielfältig ist, sondern auch mehreren Kindern standhält. Speziell, wenn ihr euch in Zukunft noch mehrere Kinder wünscht, macht der Kauf einer hochwertigen Babytrage aus unserer Sicht viel Sinn.

Wie sind deine Erfahrungen zu Babytragen und zur Omni 360 im Speziellen? Wenn du selbst schon einen Test mit Babytragen durchgeführt hast, freuen wir uns, wenn du deine Erfahrungen teilst. Hinterlasse dazu gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Familienzeit wünschen euch

Jenny & Christian

Verfolgen Jenny & Christian:

Wir sind Jenny und Christian, die Eltern von zwei waschechten Schaberköpfen. Seit wir 2019 zum ersten Mal Eltern geworden sind, dreht sich unsere Welt ums Familienleben. Bei schaberkopf.de teilen wir unsere Erfahrungen und Tipps für den Familienalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert